Sprachreise nach Malta war super

Hi,

nach dem doch eher negativen Feedback auf meinen ersten Bericht jetzt eine überarbeitete Version. Bitte um Nachsicht wenn er auch noch nicht perfekt is, bin für Anregungen immer offfen. Habe im Übrigen schone eine neue Kategorie für meinen Bericht beantragt.
Ich habe also letztes Jahr eine Sprachreise nach Malta für 3 Wochen gebucht. Wußte nicht genau was auf mich zukommt aber alles war wirklich top!

Erst einmal wurde ich super gecoacht von meinem Internet Reisebüro http://www.vivardo-sprachreisen.de. Die haben mir alles erklärt und standen mir bei meinen Fragen immer zur Verfügung. Sogar Bildunsurlaub habe ich bekommen! :-)

Dann in Malta angekommen habe ich gleich ein Mädel aus Kanada kennengelernt, ich dachte zuerst warum will jemand aus Kanada Englisch lernen. Wie ich aber herausfand gab es einige Französisch Kanadier die sich Malta aufgrund der Kultur und zum Englisch lernen ausgesucht hatten.

Ich war in St. Pauls Bay in der Sprachschule Global Village. Echt super! Das ist eine Schule die nicht so riesig kommerziell ist, sondern sich um jeden noch kümmert. Die waren echt nett! Ich habe viele Leute kennengelernt und auch mein Englisch verbessert. Das Englisch sprechen ausserhalb der Schule hat ne Menge gebracht. Und Malta ist wirklich eine interessante Insel mit einer Menge Nightlife! Wirklich überraschend. Fahrt mal nach Paceville.
Alles in Allem kann ich es wirklich nur Empfehlen. Also wenn ihr Lust habt. http://www.vivardo-sprachreisen.de. Die haben mich super betreut!

Da ich nun eine Freundin auf Malta habe war ich seit dem schon das fünfte mal in Malta und möchte noch einmal grundsätzliches ergänzen:
Positiv:
- Nette Menschen. Die Malteser sind ein lautes aber herzliches Völkchen. Sie sind sehr stolz auf ihre Maltesische Sprache, jeder kann aber auch Englisch sprechen.
- Die Landschaft ist wirklich atemberaubend. Das Meer, die Berge und das Mediterrane sind wirklich sehenswert. Tipp. Ein Abstecher auf die Nachbarinsel Gozo!
- Abends einen maltesischen Wein geniessen ist genau das richtige. Gibts übrigens nur auf Malta - Wein wird nicht exportiert!

Negativ
- Hotels entsprechen meist nicht den bekannten Urlbaubs-Standards. Englisches Frühstück Tag ein Tag aus können einem dann schon auf die Nerven gehen.
- Englische Urlauber treiben sich überwiegend auf der Insel herum. Die sind schon speziell manchmal! Ich find die allerdings persönlich ganz nett.
- Von Juli bis Spetmber ist meiner Meinung nach zu Heiß. nachts gehen die Temperaturen selten unter 22 Grad und das bei einer hohen Luftfeuchtigkeit!

Gruß
Stefan

Pro: Organisation, Sprachschule, Menschen, Malta
Kontra: Juli bis September sehr heiß, Sandstrände nur per Bus zu erreichen

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0