Nina Ruge macht Lust auf Malta

Die bekannte Moderatorin Nina Ruge stellt als Botschafterin des Fremdenverkehrsamtes Malta in einer Broschüre ihre persönlichen Tipps für die Mittelmeerinsel vor.

 

"Malta und Schwesterinselchen Gozo und Comino verzaubern mit ihrem ganz eigenen Charme", schwärmt Nina Ruge in der Broschüre "Mein Malta", die kostenlos beim Fremdenverkehrsamt bestellt werden kann. "Man findet äußerst warmherzige und gastfreundliche Menschen, die dazu beitragen, sein mediterranes Ich entdecken", beschreibt Ruge ihre Begeisterung.

"Geschichte hat mich schon immer fasziniert", ist für Ruge ein weiteres Plus von Malta. 7.000 Jahre bis in die jüngere Steinzeit reicht die Geschichte Maltas zurück. Massive Steinblöcke zeugen noch heute davon. "Die Tempelanlage von Ggantija wird sogar als das erste frei stehende Bauwerk der Welt angesehen", schreibt Ruge. Daneben findet sie die Zeit der Johanniter-Ritter spannend.

Malta-Fan Ruge vor einigen Monaten vom Fremdenverkehrsamt zur Botschafterin Maltas ernannt worden. Mit ihrer Begeisterung für die Mittelmeerinsel sei sie die richtige Sympathieträgerin, um deutschen Urlaubern die Vielfalt Maltas näherzubringen, glaubt der Marketingchef der Tourismusbehörde Joseph Galea.

 

Quelle: Fremdenverkehrsamt Malta

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0