Air Malta sehr beliebt

In einer Leser-Umfrage durchgeführt durch das Reiseportal von T-Online, ist die einzige maltesische Fluggeslellschaft Air Malta auf Platz 6 auf einer Liste der beliebtesten Airlines gelandet! Dieses Ergebnis legen die mehr als 11.000 Airline-Bewertungen auf t-online.de nahe. In den Top Ten landen deutsche Airlines nur auf den hinteren Plätzen.

 

Bei den Airline-Bewertungen von t-online.de können Leser ein ungeschöntes und persönliches Bild von ihren Flugerfahrungen preis geben. Bewertet wird immer nur ein einzelner Flug. Der Leser konnte Schulnoten für die Kategorien Sitzkomfort, Service, Speisen und Getränke, Unterhaltung und (gefühlte) Sicherheit vergeben. Ein Kommentarfeld lässt Raum für Bemerkungen. Die Bewertungen werden redaktionell überprüft und dann freigeschaltet. Dennoch sind die Bewertungen natürlich stark von subjektiven Eindrücken geprägt, so dass aussagekräftige Durchschnittsnoten für eine Airline erst eine bestimmte Anzahl Bewertungen voraus setzen. Bislang wurden mehr als 11.000 Bewertungen abgegeben.

 

Billigflieger werden viel genutzt, aber nicht immer gut bewertet. Mindestens 400 Flüge bewerteten unsere Leser jeweils bei den offenbar häufig genutzten Billigfliegern Condor, Tuifly, Ryanair, LTU und Germanwings. Für einen Einzug in die Top Ten reichte es aber mit Gesamtnoten zwischen 2,5 und 3,0 für keine der Gesellschaften.

 

Obwohl die recht kleine Air Malta von deutschen Flughäfen fast nur den Flughafen Luqa auf Malta anfliegt, schafft sie es auf Platz sechs der Liste: Gesamtnote 2,1 bei 55 Leser-Bewertungen.

Die Flotte von Air Malta besteht derzeit aus 12 Flugzeugen: 7 Airbus A320 und 5 Airbus A319. Und besitzt  somit eine der jüngsten Flotten Europas. Air Malta wurde am 21. März 1973 durch einen Beschluß des maltesischen Repräsentantenhauses gegründet. Der Flugbetrieb wurde am 1. April 1974 zunächst mit zwei von Pakistan International Airlines (PIA) im Wet-Leasing gemieteten Boeing 720BS aufgenommen, mit Linienflügen nach London, Birmingham, Manchester, Rom, Frankfurt, Paris und Tripolis. Heute werden etwa 50 Ziele in Europa, Nordafrika und im östlichen Mittelmeerraum angeflogen.


Im Juni 2002 gründeten Air Malta und die Lufthansa Technik AG ein Joint Venture, in dessen Umsetzung die Lufthansa Technik Malta seit Januar 2003 C-Checks an der gesamten Boeing 737- und Airbus A320-Flotte für die Deutsche Lufthansa, Air Malta und andere Gesellschaften durchführt.

 

Air Malta

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0