Auslandsstudium auf Malta

Jährlich etwa 135.000 Deutsche buchen eine Sprachreise, um ihr Englisch zu verbessern. Die meisten zieht es nach England, Irland aber auch auf die Mittelmeerinsel Malta.  Aber auch mehr und mehr Studierende haben ein wachsendes Fernweh und es zieht sie für ein Auslandsstudium an eine ausländische Universität und somit auch nach Malta.

 

Denn auch auf Malta gibt es die Möglichkeit ein Auslandsstudium zu absolvieren. Die Insel die mit mediterranem Klima und Lebensstil lockt bietet eine moderne Universität und das allgegenwärtige Englisch als zweite Amtssprache. Studiert wird generell ausschließlich in Englisch. Ein Beweis für die fortschrittliche Uni ist zum Beispiel die COMA - Computerlinguistik Malta

Ca. 7,5 % der etwa 10.000 Studierenden kommen in Malta aus dem Ausland. Für Studenten aus dem EU ausland ist das Studieren kostenlos. 

 

Das etwas andere Studieren und das Leben neben dem Studieren ist in einem tollen Bericht im Spiegel beschrieben. Das feuchtheiße Malta bitete neben dem langen Sommer mit langen Nächten eine moderne Clubszene, tolle Kaffees, Shoppingareas, viel Kultur und ein relativ günstigen Lebensstil. Man sollte so mit ca. 700 Euro Lebenshaltungskosten pro Monat kalkulieren.

Das International Office der Universität Malta unterstützt Euch mit vielen Infos bei der Planung aber auch das Deutsche Studentenwerk hat einige weitere hilfreiche Infos.

 

Interessante Möglichkeiten und Hilfe bietet auch das ERASMUS Programm (European Region Action Scheme for the Mobility ofUniversity Students). Es ist ein Europäisches Programm zur Förderung von internationalem Austausch und Förderung der Zusammenarbeit der Hochschulen. Ein interessanten Bericht mit Erfahrungsberichten findet man im Online Spiegel.

 

Universität Malta:

Adresse: University of Malta Msida MSD 2080 Malta Tel: +356 21 333903-6

http://www.um.edu.mt

Fakultäten: Architektur, Bauingenieurwesen, Kunst, Zahnmedizin, Wirtschaftswissenschaften, Erziehungswissenschaft, Ingenieurswissenschaft, Kommunikationstechnologie, Rechtswissenschaft, Medizin, Naturwissenschaften, Theologie.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0