Ich bin dann mal weg … (3. Teil - Irgendwann muss man wieder zurück)

Im ersten Teil “Ich bin dann mal weg … (1. Teil - Vorbereitung)” haben wir berichtet was ein Sabbatical überhaupt bedeutet, im zweiten Teil “Ich bin dann mal weg … (2. Teil - Vor Ort)” ging es um das Zurechtfinden vor Ort.

Nun geht es darum zurückzukommen und dies entsprechend gut vorzubereiten.

 

Zurückkommen

Das Zurückkommen fängt eigentlich schon beim Ankommen an denn man muss sich überlegen wie man zur Heimat Kontakt halten möchte. Denn ohne Kontakt wird ansonsten die ein oder andere Beziehung flöten gehen, sich die Dinge evtl. negativ verändern. Im Zeitalter des Internets ist das gar kein Problem. Kontakt halten per Telefon kann man z. B. mit Skype, es gibt die Möglichkeit mittels eines schnurlosem Telefon von Skype und einem Flatrate Paket für um die 4 Euro per Flatrate deutsche Festnetz Anschlüsse anrufen zu können. Da kann man viel von der schönen Zeit auf M
alta berichten und die Qualität ist mittlerweile auch sehr gut.

 

Ist man mit dem Auto unterwegs sollte man die Fähre nach Sizilien auf jedenfall im Vorwege buchen! Denn Autoplätze sind durchaus rar! Planen Sie ein entsprechendes Reisebudget ein. Mit dem Flugzeug muss man je nach Gepäck für den Flug ohne Sondergepäck ca. 300 Euro einplanen, für eine Rückreise mit Auto werden es dann schon (Maut IT und AT ca. 100 Euro, Fähre ca. 300 Euro, Sprit ca. 150-200 Euro + evtl. eine Übernachtung) so um die 600 Euro sein. Allerdings werden es mit dem Flugzeug und Sondergepäck schnell noch mehr! Die Autobahn in Italien über Rom ist nicht zu empfehlen sondern die Tour entlang der Adria Küste. Aufgrund der Berge ist die Autobahn über Rom extrem Serpentinen artig. Infos für die Routenplanung gibt es beim ADAC.

 

Man sollte sich auch im Vorwege genau Überlegen wie die Rückreise aussieht bzw. das Zurückkommen. Hat man erst einmal eine Bleibe? Wie bekommt man die Dinge, die denn jetzt vielleicht viel mehr sind als die die man mitgenommen hat, wieder mit nach Hause. Man sollte sich darauf vorbereiten das sich Dinge im Beruf oder auch im sonstigen Umfeld verändert haben.  Aber hält man Kontakt sollte man auf die Dinge die denn dann da kommen vorbereitet sein.

 

Planen Sie Zeit zum "akklimatisieren" ein, denn denken Sie nicht das das "wieder ankommen" ohne Probleme von statten geht! nehmen Sie sich Zeit!

 

Erfahrungsberichte

Täglicher Foto Blog über Malta in Englisch

Einige interessante Berichte aus der ganzen Welt: Paula und ChristianDU - Dauern unterwegs

 

Alle Angaben haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Aktualität. Wir bitten Sie sich auf jedenfall noch einmal vorab selbst bei den jeweiligen Stellen zu informieren.

 

Xemxija bay bei Nacht

Kommentar schreiben

Kommentare: 0