Englisch - fit für das Arbeitsleben

Malta in Frühling
Malta in Frühling

Englisch, die Weltsprache Nr. 1, ist heute aus vielen Bereichen unseres Alltags nicht mehr wegzudenken. Im Arbeitsleben kommt dem Englischen eine ganz besondere Bedeutung zu. Sei es im Marketing, im Vertrieb, in der IT-Branche oder anderen Bereichen. Deutschlands Wirtschaft lebt hauptsächlich vom Export. Hier dominiert die englische Sprache. Wer sich ihrer fließend bedienen kann, hat auf jeden Fall die Trümpfe in der Hand. Das überzeugt den Arbeitgeber, der an Mitarbeitern interessiert ist, die international kommunizieren können. 

Wer sich weiterbilden möchte, dem stehen viele Möglichkeiten offen, diverse Englisch-Kurse zu belegen. Eine gute Option ist es, Englisch im Ausland zu lernen. Wie wäre es, wenn Sie sich auf einer Bildungsreise oder im Bildungsurlaub sprachliche Fertigkeiten aneigneten, um die man Sie zu Hause im Kollegenkreis beneiden wird? In Malta z.B. finden Sie dafür nahezu ideale Bedingungen. Auf Bildungsurlaub besteht für deutsche Bürger ein Rechtsanspruch. Arbeitnehmer bzw. Arbeitsnehmerinnen können gegenüber ihrem Arbeitgeber geltend machen, ihn oder sie von der Arbeit freizustellen, wenn dieser Urlaub der politischen Bildung oder der beruflichen Weiterbildung dient. Bis zu 5 Tagen sind in den meisten Bundesländern drin. Allerdings gilt es auf Länderebene bestimmte Regeln zu beachten. Aber oft lässt auch der Arbeitgeber mit sich reden. 

Malta, das kleinste Land der EU, bietet mit seinem sonnigen, warmen Klima ideale Voraussetzungen für ein positives, optimistisches Herangehen an diese Aufgabe. Eine großen Erfolg versprechende Methode ist es, direkt bei einem Lehrer untergebracht zu sein. Sie wohnen mit ihrem Sprachtrainer unter einem Dach und erleben mit ihm gemeinsam ihre eigenen sprachlichen Fortschritte nicht auf der Schulbank, sondern im ganz normalen Alltagsgeschehen. Besser kann man eine Sprache nicht durchdringen. Probieren Sie es! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0